Zum Inhalt springen

Was ist psychologische Astrologie ?

11. Oktober 2009

Es gibt viele Teilaspekte der Astrologie und Astrologie-Schulen, doch was macht im Kern aus? Ganz stark verinfacht könnte man sagen, psychologische Astrologie wendet die Astrologie psychologisch an, nutzt die Deutungen und Erkenntnisse der Astrologie speziell zur Erhellung psychologischer Aspekte des Horoskopeigners.

Darüber hinaus beschäftigt sich die psychologische Astrologie mit ganz praktischen Anwendungsfragen, insofern sie zur Beratung eingesetzt wird. Was sage ich als Astrologe meinem Gegenüber und was nicht, wie sage ich es ihm? Das hat nicht nur mit den gewonnenen Deutungen zu tun, sondern mit Respekt und Einfühlung. Wo steht der Andere, was braucht er gerade, wie reagiert er und was kann ihm helfen? Reine Wissensvermittlung nutzt nicht viel und aus diesem Grunde bewirken auch die wenigen wirklich begabten Hellseher nicht viel. Psychologische Astrologie sollte sich nicht nur mit dem beschäftigen, wie kann ich ein , was daraus ablesen und schließlich “vermitteln”. Nein, Das WIE der Vermittlung ist von entscheidender Bedeutung.

Es gilt also zu unterscheiden zwischen dem, was ein Geburtshoroskop mir sagen kann und der Vermittlung dieser Dinge. Beides kann und sollte psychologisch orientiert sein und bei Letzterem ist das WIE entscheidend. Ein Beispiel. Jemand hat ein Anliegen, das sich im Geburtshoroskop als sehr schwere Aufgabe zeigt. Wie bringen sie ihm oder ihr das Problem verständlich und wahrheitsgemäß nahe, ohne abzuschrecken oder zu beschönigen? Das sind wichtige Fragen, mit denen sich jeder Astrologe beschäftigen muss, der psychologische Astrologie anwendet, die der dienen soll. Denn um Selbsterkenntnis geht es letztlich.

claim code

29. September 2009

bqn2chw4e6

Geburtshoroskope – wer bin ich?

29. September 2009

Astrologie und vor allem deren Hauptinstrument, das Geburtshoroskop liefert vielerlei Informationen über das eigene Wesen. zeigen innerhalb dieses Rahmens natürlich auch den Charakter, also die sogenannten Charaktereigenschaften, die z.B. auch durch das Sternzeichen angezeigt werden. Diese über Geburtshoroskope ablesbaren Eigenschaften sind sehr beliebt, weil sie sehr verständlich sind und relativ ungefährlich an der Oberfläche des grundsätzlich sehr tiefen und komplizierten menschlichen Wesens bleiben.

Charaktereigenschaften wie Stolz oder Zuverlässigkeit sind sicherlich Teil des Wesens, aber liefern sie wirklich einen relevanten Beitrag zu einer Persönlichkeitsanalyse? Das hängt vom Anspruch ab, mit dem man seine Astrologie betreibt und was man von ihr will. Ein Geburtshoroskop kann sehr tief blicken, genauer gesagt, der Astrologe kann es – zumindest theoretisch. Aber kann er es auch praktisch und will er es überhaupt? Nutzt er damit ein optimal?

Eine Charakteranalyse ist eine gute und sinnvolle Sache, wenn sie auf das Anliegen des Betreffenden eingeht und nicht nur oberflächliche und wohlgefällige Floskeln verbreitet. Dann kann sie tatsächlich Antwort auf die den Menschen (hoffentlich) ewig bewegende Frage nach dem “wer bin ich?” geben. Erst dann ist sie ein Instrument zur Selbsterkenntnis. Eine Charakteranalyse ist Teil dieser Arbeit, doch durch Geburtshoroskope erschöpft sich nicht darin. Geburtshoroskope können noch viel viel mehr…

Selbsterkenntnis durch Astrologie

29. September 2009

Selbsterkenntnis ist der Schlüssel zu geistig-seelischer Entwicklung und langfristiger Problemlösung. Das Geburtshoroskop bzw. Astrologie ist nicht das einzige Mittel, das ermöglicht, aber sicherlich ein sehr gutes und über viele Jahre bewährtes. Jenseits von Unterhaltungszwecken und billigem Kommerz ist Selbsterkenntnis das Ziel aller esoterischer Methoden. In diesem Punkt treffen sich Esoterik und einige Arten der Psychologie bzw. Psychotherapie. Die Artikel in diesem Blog befassen sich mit psychologischer Astrologie, die dem Grundsatz der Selbsterkenntnis Rechnung tragen und in diesem Sinne “seriös esoterisch” sind. Genau an diesem Merkmal lässt sich nämlich ernst zu nehmende Esoterik und Astrologie (Geburtshoroskope) von Humbug unterscheiden: am Maß der dadurch möglichen Selbsterkenntnis.

Klingt das langweilig? Vielleicht für diejenigen, die nur nach Abwechslung und einem Hobby suchen, doch Selbsterkenntnis, Esoterik und das Geburtshoroskop dienen eigentlich nicht solchen Zwecken. Freilich, sie werden überwiegend so verwendet, aber “eigentlich” ist die altmodische und durchaus unbequeme Selbsterkenntnis das vorrangige Ziel guter Astrologie. Dies gilt insbesondere für , doch nicht nur für sie. Astrologie und Geburtshoroskop sollen helfen und wahre Hilfe hat immer auch mit Selbsterkenntnis zu tun.

Sternzeichen und Tierkreiszeichen

29. September 2009

Wer sich noch nie näher mit Astrologie beschäftigt hat, der kennt doch eine Sache, nämlich das Sternzeichen. Jeder kennt sein Sternzeichen. Doch was ist das Sternzeichen eigentlich genau genommen und was hat das mit den astrologischen Tierkreiszeichen zu tun?

Die regelmäßig in der astrologischen Arbeit zu deutende Horoskopzeichnung, das Radix bzw. besteht aus einem recht wirr und chaotisch anmutenden Sammelsurium von Symbolen. Der äußere Ring, das ist der Tierkreis, er besteht aus zwölf gleich großen, aber unterschiedlich aussehenden Abschnitten. Das sind die Tierkreiszeichen, auf denen die Astrologie basiert. Es beginnt mit dem Widder, es folgt der Stier und ganz am Schluss endet es mit den Fischen. Sie sagen jetzt vielleicht, das seien doch Sternzeichen. Ja und Nein. Zunächst mal sind es Tierkreiszeichen und (noch) keine Sternzeichen.

Damit ein Tierkreiszeichen zum Sternzeichen wird, muss noch etwas dazu kommen: Die Sonne, grafisch meist als kleiner Kreis innerhalb des äußeren Tierkreiszeichen-Ringes erkennbar,  muss in dem betreffenden Tierkreiszeichen stehen. Steht sie also im Tierkreiszeichen Krebs, dann spricht man vom Sternzeichen Krebs.

Es ist richtig, dass das Sternzeichen Charaktereigenschaften beschreibt. Das hat zwar noch nichts mit zu tun, aber grundsätzlich ist es nicht falsch, z.B. einem Sternzeichen Krebs Sensibilität zuzusprechen. Viel entscheidender aber ist, dass viele weitere Faktoren in einem Geburtshoroskop eine Rolle spielen und einige davon auch direkt auf das Sternzeichen einwirken. Aus diesem Grunde ist es nicht möglich, zuverlässige Aussagen nur auf das Sternzeichen zu stützen. Es hat nichts mit ernst zu nehmender Astrologie zu tun, was Sie überwiegend im Web, Radio und Zeitschriften über die Sternzeichen lesen. Ein professionelles Geburtshoroskop bzw. Astrologie erfordert weit mehr als das Sternzeichen.

Geburtshoroskop – schwierige Materie

10. August 2009

Nur wer sich eingehend mit Astrologie beschäftigt, der weiß, dass das und seine Deutung eine ziemlich herausfordernde Angelegenheit ist. Viele wissen noch nicht mal, wie man ein kann. Zumindest dann, wenn der Ehrgeiz besteht, eine richtige und sinnvolle Deutung zu erlangen, die zur Selbsterkenntnis beiträgt. Das Geburtshoroskop besteht aus ziemlich vielen Bestandteilen, die alle irgendwie miteinander verknüpft sind. Das sind zum Beispiel die zwölf  Tierkreiszeichen, Häuser und verschiedene Planeten, die durch sogenannte Aspekte miteinander verknüpft sind. Ich betrachte die in Wahrheit bestehende Deutungsherausforderung – jenseits von vermeintlich einfachen Sternzeichen – von der positiven Seite: Entsprechend große Möglichkeiten birgt so ein Geburtshoroskop, insbesondere im Hinblick auf Selbsterkenntnis, denn im Hinblick darauf liefert ein Geburtshoroskop viele Einsichten.

In der Praxis überfordert die astrologische Deutung des Geburtshoroskops häufig den Astrologen, Anfänger und Fortgeschrttene gleichermaßen. “Den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen”, ist die häufigste Beschreibung in diesem Zusammenhang. Da sieht man das Geburtshoroskop vor sich liegen und weiß nicht, wo man anfangen soll oder welche Verknüpfungen inwieweit zu berücksichtigen sind. Oder es hapert an der Unterscheidung, was am wichtigsten ist. Es gibt viele Möglichkeiten, bei einem Geburtshoroskop an seine Grenzen zu stoßen, denn Geburtshoroskope deuten erfordert Talent und Erfahrung.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.